Dachausbau

Dachausbau

Der Dachausbau wird durch den (nachträglichen) Ausbau eines unter geneigten Dächern befindlichen Raums zu Wohnraum definiert. Bei Neubauten lassen sich solche Dachausbauten von vornherein planen, auch wenn der Ausbau erst zu späterer Zeit umgesetzt wird, was insbesondere Fenster, Leitungen sowie Anschlüsse betrifft. Bei einem Altbau ist der Dachausbau genehmigungspflichtig, da durch das Vergrößern des Wohnraums die Nutzung geändert wird. Ohne die vorbereitenden Maßnahmen, die beim Altbau nicht stattgefunden haben, ist der Dachausbau in Altbauten aufwendig. Zum Fenstereinbau muss die Dachhaut geöffnet, außerdem Wasserdruck und Statik überprüft werden. Probleme mit der Dachkonstruktion und dem Abdichten der Fenster können entstehen. Ein allgemein zu bedenkender Punkt beim Dachausbau ist die Wärmedämmung, denn sie muss so geplant sein, dass es in den warmen Monaten unter dem Dach nicht überhitzen kann. Auch die Trittschalldämmung bedarf besonderer Beachtung: Räumlichkeiten in den darunterliegenden Geschossen müssen genügend geschützt sein.