Auf Putz

Leitungen für Wasser, Strom, Gas und ähnliches „auf Putz“ zu verlegen, bedeutet, dass diese Leitungen nicht in die Wand eingelassen werden, sondern direkt auf der Wand liegen. Dies ist eine preiswerte Variante, die allerdings recht unschön aussieht. Eine Unter-Putz-Verlegung kann bei Neubauten ohne besonderen Aufwand eingeplant werden. Bei Altbauten ist eine nachträgliche Unter-Putz-Verlegung mit dem Aufstemmen der Wände verbunden. Um dies zu vermeiden und trotzdem die Ästhetik nicht zu stören, werden in Fußbodenhöhe Metall- oder Kunststoffprofile genutzt, um die Rohre und Kabel darunter zu verstecken.