Umlegung

Umlegung Als Umlegung bezeichnet man den Neuzuschnitt von Grundstücksflächen. Die öffentliche Hand ist berechtigt, mittels Ersatzleistungen und Enteignung Grundstücke umzulegen, um diese für öffentliche Anlagen besser nutzbar zu machen. Auch privat können die Eigentümer von Nachbargrundstücken sich auf eine Umlegung...

Continue reading →

ungetrennter Hofraum

ungetrennter Hofraum Unter einem ungetrennten Hofraum versteht man Grundstücke mit vermessenen Außengrenzen, bei denen aber die einzelnen innerhalb eines Hofraumes befindlichen Grundstücksflächen nicht vermessen wurden. Diese Flächen sind katastermäßig nicht erfasst worden. In diesen Fällen sagt das Grundbuch nichts über...

Continue reading →

Grundsteuer

Grundsteuer Gemeinden erheben von Grundstückseigentümern eine Grundsteuer. Diese wird sowohl für unbebaute als auch bebaute Grundstücke fällig und zählt so zu den laufenden Kosten des Eigentümers. Als Bemessungsgrundlage dient der so genannte „Einheitswert“, welcher multipliziert wird mit dem „Hebesatz“. Regional...

Continue reading →

Preisstoppverordnung

Preisstoppverordnung Mit der Preisstoppverordnung vom 26. November 1936 wurden Preiserhöhungen verboten, die bodenpolitische Gründe verfolgten. Daraus folgend wurden die Preise für Grundstücke nicht mehr durch den Grundstücksmarkt bestimmt. In den alten Bundesländern galt die Preisstoppverordnung bis 1960, in den neuen...

Continue reading →

Zielbaumverfahren

Zielbaumverfahren Das Zielbaumverfahren ist eine spezielle Form der Nutzwertanalyse beziehungsweise des indirekten Vergleichswertverfahrens und wird von deutschen Gerichten als neutrale, nachvollziehbare Methode für die Marktwertermittlung von Immobilien anerkannt. Zielbaumverfahren entsprechen der Immobilienwertermittlungsverordnung (WertV). Grundlage sind Vergleiche von Merkmalen zu bewertender...

Continue reading →

Vorkaufsrecht

Vorkaufsrecht Mit dem Vorkaufsrecht erhält eine bestimmte Person das Recht, Immobilien/Grundstücke vor anderen Interessenten zu erwerben. Grundlage des Vorkaufrechts ist ein eigenständiger Kaufvertrag zwischen dem Berechtigten und dem Verkäufer, der notariell beglaubigt ist und ein Rücktrittsrecht sichert. Unterschieden werden dringliches,...

Continue reading →

Vergleichswertverfahren

Vergleichswertverfahren Neben dem Sachwert- und Ertragsverfahren gilt das Vergleichswertverfahren als eines der drei klassischen und in Deutschland angewendeten Wertermittlungsverfahren für Immobilien. In § 13 Abs. 1 WertV finden sich die rechtlichen Regelungen zum Vergleichswertverfahren. Die aktuelle Marktlage wird in die...

Continue reading →

Künftige Gemeinbedarfsflächen

Künftige Gemeinbedarfsflächen Beschaffen für die öffentliche Nutzung von der Allgemeinheit, sind künftige Gemeinbedarfsflächen auch jene Grundstücke, die künftig auch zu Landesverteidigungszwecken genutzt werden sollen. Maßgeblich wird der Wert solcher künftigen Gemeinbedarfsflächen durch die entschädigungsrechtlichen Vorschriften bestimmt. Anwendung finden bei der...

Continue reading →

Abweichungen

Abweichungen  Die Bewertung von Vergleichsgrundstücken ist nicht immer einfach möglich. Wertbeeinflussende Merkmale führen zu Abweichungen von zu bewertenden Grundstücken. Um das Problem zu lösen, gibt es unterschiedliche Lösungsansätze.   Das Erstellen eines Preisvergleichs von Vergleichsgrundstücken oder Bodenwerten ist in aller Regel nicht...

Continue reading →

Wegerecht

Wegerecht Das Wegerecht wird in aller Regel als Grunddienstbarkeit ins Grundbuch eingetragen – Ausnahme: Das Notwegerecht, bei dem die eigene Immobilie nur zu erreichen ist, wenn das Nachbargrundstück überquert wird. Führen Wege, Durchgänge, Straßen und Durchfahrtsmöglichkeiten über fremde Grundstücke, spricht...

Continue reading →