Immobiliengutachter Breckstedt

Bundesland: Niedersachsen

Landkreis: kreisfrei

Stadt: Wolfsburg

Ortsteil: Breckstedt

Einwohnerzahl: zirka 1.800



Das Rundlingsdorf Brackstedt, ebenso wie viele andere Dörfer im Vorsfelder Werder,  wurde bereits um 1200 herum planmäßig angelegt und besiedelt. Der Dorfplatz erhielt die Form eines Hufeisens. Um den Dorfplatz herum gruppierten sich ursprünglich 9 Ackerhöfe. Diese Anzahl erhöhte sich im Laufe der Zeit, so dass Ende des 15. Jahrhunderts 15 Hofstellen gezählt werden konnten. Alle Siedler auf den Höfen waren den Herren von Bartensleben, welche auf der Wolfsburg residierten, zu Frondiensten und Abgaben verpflichtet.

Schon in guten Zeiten brachten die mageren Böden den Bewohnern nur ein karges Auskommen. Die Belastungen durch Abgaben und Frondienste wurden in diesen Tagen von Missernten, Kriegen und Seuchen für die Brackstedter unerträglich. Einige der Höfe verfielen. In 12 Haushalten wurden nach Auskunft von Immobiliensachverständigen im Jahr 1663 beispielsweise nur 40 Personen, die älter als 14 Jahre waren, gezählt.

Die Verantwortung für die Bürger von Breckstedt fiel im Jahr 1742 in die Hände des Herzogs von Braunschweig, welcher den Ort dem Amt Vorsfelde zuordnete. Im 19. Jahrhundert kam es zu tiefgreifenden Agrar-Reformen, die zu einer Umgestaltung der Landwirtschaft und einer damit verbundenen Bevölkerungssteigerung führten. Fast alle Gehöfte wurden allerdings 1846 von einer Feuersbrunst vernichtet. Zum Teil wurden diese Höfe außerhalb der engen Dorfgrenzen neu errichtet.

Für Immobiliensachverständige steht fest, dass die Hochzeit des Dorfes Breckstedt mit der veränderten Wirtschaftsstruktur, die durch die Expansion des Volkswagenwerks in der Nachkriegszeit ausgelöst wurde, zu sehen ist. Viele der Höfe wurden von den Bewohnern aufgegeben und dienten nur noch Wohnzwecken. Die Brackstedter suchten lieber neue Arbeitsplätze in der Industrie. So konnten nach der 1972 stattgefundenen Eingemeindung neue Wohngebiete aus dem Boden sprießen. Aus dem ehemaligen Bauerndorf Brackstedt wurde ein Wohngebiet, welches zum nördlichsten Ortsteil von Wolfsburg wurde und in dem sich mittlerweile mehr als 1.600 Bürger ein Heim geschaffen haben.

Die Immobiliensachverständigen wissen zu berichten, dass das Dorf sich auch für Familien als Wohnort gut eignet. Eigentlich ist für alle Altergruppen in Breckstedt gesorgt. So verfügt das Dorf beispielsweise über eine Kindertagesstätte mit Kinderkrippe und einen Seniorentreff. Ein Dorfgemeinschaftshaus, Spielplätze und Sportplätze sorgen für die nötige Freizeitgestaltung.

Brackstedt ist über die Dorfgrenzen hinaus für die „Brackstedter Wassermühle“, die 1434 erbaut wurde und an deren Standort sich heute ein Hotel befindet. Allerdings müssen die Brackstedter ihre Mühle teilen, denn sie steht zur Hälfte auf dem Stadtgebiet von Wolfsburg und zur Hälfte im Landkreis Gifhorn.

Immobilien kaufen in Brackstedt

Viele Menschen fühlen sich von der Idylle des dörflichen Ortsteils angezogen. Entsprechend viele neue Wohnangebote wurden geschaffen. Allerdings sind die Kaufpreise häufig etwas überzogen, so dass es notwendig ist, vor dem Kauf einer Immobilie den tatsächlichen Wert beurteilen zu lassen. Jeder Immobiliensachverständige wird daher zu einem umfassenden Immobiliengutachten raten, bevor in eine Immobilie in Brackstedt investiert wird. Wenn Sie sich für ein Grundstück oder eine Immobilie in Brackstedt interessieren, sichern Sie sich ab und machen Sie gleich einen Termin mit unserem Immobiliensachverständigen aus.

(*)Felder sind Pflichtfelder

Vorname(*)

Nachname(*)

Straße(*)

PLZ(*)

Ort(*)

Telefon(*)

Email (*)

Auswahl

Betreff

Ihre Nachricht

Related Posts