Immobiliengutachter Wedemark

Bundesland: Niedersachsen

Landkreis: Region Hannover

Verwaltungsbezirk: Mellendorf

Ort: Wedemark

Einwohnerzahl: zirka 29.000



Im Zuge der Gebietsreform 1974 entstand die Gemeinde Wedemark aus der Zusammenlegung von 16 bis dato selbstständigen Gemeinden. Grundsätzlich fällt Wedemark durch seine relativ dünne Besiedlung auf. Die meisten Einwohner wohnen in den Ortsteilen Mellendorf, Brelingen, Bissendorf, Resse und Elze, welche mehreren tausend Wedemärkern beheimaten. Den Charakter der Gemeinde prägen aber vor allem die kleineren Ortsteile, von denen Duden-Rodenbostel mit gerade mal 125 Einwohnern der kleinste ist.

Funde aus der Steinzeit lassen vermuten, dass auf dem heutigen Gemeindegrund um Bissendorf bereits eine frühe Besiedlung stattfand. Urkundlich erwähnt wurde Wedemark erstmals 1438. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte die Zuständigkeit häufig. Ab 1560 war die Amtsvogtei Bissendorf, die aus den drei Kirchspielen Mellendorf, Bissendorf und Brelingen gebildet wurde, zuständig. Diese entsprach bereits in etwa den heutigen Gemeindegrenzen, verlor aber 1852 ihre Selbstständigkeit. Die Vogtei wurde nach Burgwedel eingegliedert. Nach 33 Jahren wechselte aufgrund der Preußischen Kreisverordnung die Amtsvogtei Burgwedel zusammen mit dem Amt Burgdorf und der Stadt Burgdorf in den Kreis Burgdorf. 1962 wurde der Kreis Burgdorf dann Mitglied im Großraum Hannover.

1974 wurde Wedemark dann ein Teil des Landkreises Hannover, der zusammen mit dem Kommunalverband im Jahr 2001 aufgelöst und zur Region Hannover umgebaut wurde. In der so entstandenen Gemeinde Wedemark liegt zudem eines der wichtigsten Landschaftsschutzgebiete der Region – Brelinger Berge. Ein reicher Bestand an Eichenwald sorgt für frische Luft und Grün. Entsprechend können die Einwohner von Wedemark sich an einer ländlichen, natürlichen Landschaft ergötzen.

Immobilien in Wedemark

Je nach Ortsteil gibt es in Wedemark heute eine Vielzahl an älteren Immobilien, die nicht immer den derzeitigen technischen Standards in Sachen Wärmedämmung entsprechen. Daher sollte bei der Auswahl auf eventuelle Sanierungsnotwendigkeiten geachtet werden. Zudem sind viele landwirtschaftliche Flächen erhalten, die zum Teil heute als Baugrundstücke freigegeben wurden. Ob ein gewünschtes Grundstück wirklich für ein Bauprojekt geeignet ist, sollte allerdings überprüft werden. Ein Sachverständiger für Immobilien sollte entsprechend bei jedem Immobilienkauf hinzugezogen werden, um dem Käufer Gewissheit über den tatsächlichen Zustand einer Immobilie zu vermitteln. Mit einer Expertise kann ein Sachverständiger für Immobilien sicherstellen, dass der Kaufpreis angemessen ist und auch keine unverhofften Folgekosten entstehen. Wenn Sie also an einer Immobilie in Wedemark interessiert sind, dann wenden Sie sich an einen unserer Experten! Als Sachverständiger für Immobilien steht dieser auf Ihrer Seite und hilft Ihnen bei der Sicherung Ihrer Investition!

(*)Felder sind Pflichtfelder

Vorname(*)

Nachname(*)

Straße(*)

PLZ(*)

Ort(*)

Telefon(*)

Email (*)

Auswahl

Betreff

Ihre Nachricht

Related Posts