Immobiliengutachter 23611 Bad Schwartau Riesebusch

Bundesland: Schleswig-Holstein

Landkreis: Ostholstein

Ort: Bad Schwartau

Einwohnerzahl: zirka 20.000

Das staatlich anerkannte Moor- und Jodsoleheilbad Bad Schwartau ist die größte Stadt in Ostholstein. Der Ort grenzt im Nordwesten direkt an Lübeck an. Der Fluss Schwartau fließt entlang der Stadtgrenze bis zur rund 13 km entfernten Ostsee. Beste Voraussetzungen also da zu leben, wo andere sich nur kurzzeitig erholen dürfen, finden die Gutachter für Immobilien.

Der heutige Ortsteil von Bad Schwartau Rensefeld wurde 1177 erstmals urkundlich erwähnt. Bereits vor 1900 war Schwartau bereits als Luftkurort bekannt. 1895 wurde die erste Solequelle, die einen hohen Jodgehalt aufwies, entdeckt. Damit begann die Entwicklung des Bades. 1908 wurde das erste offizielle Kurhaus eröffnet. Allerdings war Schwartau da bereits ein beliebter Bade- und Kurort. 1912 wird Schwartau das Stadtrecht und ein Jahr später die staatliche Anerkennung als „Bad“ zuerkannt.

1934 wurden die Dörfer Rensefeld, Cleve und Groß Parin eingemeindet. Die Nachkriegsjahre waren geprägt durch den Bau neuer Wohngebiete. Ältere Immobilien aus dieser Zeit sind heute sehr gefragt, wie die Gutachter für Immobilien berichten. Bad Schwartau erlebt gleichzeitig auch einen starken wirtschaftlichen Aufschwung, da sich Dienstleistungsunternehmen und Gewerbebetriebe ansiedeln. Mit dem Erwerb des „Elisabeth-Bades“ beginnt die nachhaltige Entwicklung des Bade- und Kurwesens im Jahre 1957. Neue Pensionshäuser entstehen in den nächsten Jahren und 1978 wird ein modernes Kurmittelzentrum am Schwartauer See eröffnet. 1989 nahm die „Holstein-Therme“ als Jod-Sole-Thermalbad seinen Betrieb auf.

Immobilien in Bad Schwartau – immer in gesunder Lage

Wer möchte nicht in der gesunden Luft eines Kurortes leben? Eine Immobilie in Bad Schwartau bietet genau das gewünschte, gesunde Umfeld, wie die Gutachter für Immobilien bestätigen. Allerdings sollten Kaufinteressenten bedenken, dass die Lage einen enormen Einfluss auf den Kaufpreis der Immobilie hat. Damit die Investition ein Erfolg bleibt, sollte daher ein Gutachter für Immobilien mit der Werteinschätzung der gewünschten Immobilie beauftragt werden. Schließlich handelt es sich bei vielen Bestandsimmobilien um Gebäude älteren Baujahrs, welche nicht immer den heutigen energetischen Standards entsprechen. Ein Wertgutachten vom Gutachter für Immobilien sorgt dafür, dass nach dem Kauf keine unerwarteten Sanierungsmaßnahmen, die in der Regel hohe Kosten verursachen, notwendig werden. Auch wenn Sie ein Grundstück kaufen möchten, um sich ein Haus nach eigenen Vorstellungen verwirklichen zu können, sollten Sie die Meinung vom Gutachter für Immobilien einholen. Schließlich sollte geklärt werden, ob das gewünschte Bauvorhaben tatsächlich auf dem gewählten Grundstück verwirklicht werden kann. Ob Bestandsimmobilie, Grundstück oder Neubau – für welche Immobilie in Bad Schwartaus Sie sich auch interessieren, machen Sie gleich einen Termin mit dem Gutachter für Immobilien aus!

(*)Felder sind Pflichtfelder

Name

Ort

Telefon

Email (*)

Auswahl

Betreff

Ihre Nachricht

Related Posts