zusammengesetzte Hölzer Sachverständiger und Gutachter für Immobilien Bernd A. BinderZusammengesetzte Hölzer

Holz- oder Vollholzteile, die in Lamellen- oder Lagenform kompakt verleimt oder verklebt werden, nennt man “zusammengesetzte Hölzer”.

Für Lamellenholz werden Holzlamellen so untereinander verklebt, dass ein federnder, nicht verziehender, stabiler und eventuell sogar gebogener Holzbaustoff entsteht. Dieser bietet vielfältige Konstruktionsmöglichkeiten.

Lagen- oder Bretthölzer, wie unter anderem Sperrholz, wird aus verleimten Holzleisten hergestellt. Diese Leisten werden zu einer Fläche verklebt, bei der die Faserrichtung in jeder Lage verändert wird, um mehr Stabilität zu erzeugen. Zudem werden die Deckflächen noch furniert.

Um eine möglichst geringe Innenraumbelastung beizubehalten, sollte bei der Auswahl von zusammengesetzten Hölzern auf die gesundheitliche Unbedenklichkeit des Leims und der Kleber, als auch auf die Verwendung von chemisch unbehandeltem Holz, geachtet werden.