Grunderwerbskosten

Grunderwerbskosten

Beim Erwerb eines Baugrundstückes muss der Käufer mit folgenden Grunderwerbskosten rechnen:

– Grundstückspreis zuzüglich der Grunderwerbssteuer, die in der Regel bei 3,5% liegt

– Maklergebühren

– Vermessungskosten

– Baugrunduntersuchungskosten falls erforderlich

– Notargebühren für Auflassung, Beurkundungen und Grundbucheintragung

Steuerlich können Grunderwerbskosten abgesetzt werden, wobei Erschließungskosten im Normalfall nicht dazu zählen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2000 - 2018 SV-Binder.de | All Rights Reserved | Designed