Fuge

Den Abstand zwischen zwei Bauteilen wie Fliesen, Holzdielen oder Betonelementen sowie zwischen Wand und schwimmendem Estrich bezeichnet der Fachmann als Fuge. Diese Fugen dienen unter anderem als Dehnfugen für die Stabilität des Bauwerks und dem Schallschutz. Aus Gründen der Belüftung, Ästhetik und Entwässerung können Fugen offen gelassen werden. Meist allerdings werden sie mit Dichtmaterial oder Dichtungen verschlossen.

Innerhalb des Mauerwerks werden unterschieden:

– mit der Steinoberfläche bündig abgestrichene Fugen

– ausgekratzte, leicht zurückspringende und unterschnittene sowie tief liegend ausgestrichene Fugen

An Außenmauern werden Mauerwerksfugen mit einem speziellen Mörtel, dem so genannten Fugenmörtel, aufgefüllt. Dieser ist besonders feinsandig und wird nach dem Abhärten wasserabweisend. Fugenmörtel gibt es auch in farbiger Ausführung. Zudem gibt es spezielle Farben für das Streichen des Fugenmörtels.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2016 SV-Binder.de | All Rights Reserved | Designed