Fensterabdichtung

Fensterabdichtung

Die Fensterabdichtung erfolgt in unterschiedlichen Schritten, die sowohl das Mauerwerk der Fensteröffnung, das Futteral, die Zarge und den Blendrahmen einbeziehen. Der Fensterrahmen sollte in die Dämmebene der Wand eingelassen werden. Zwischen Wand und Blendrahmen wird an der Außenseite eine Feuchtigkeitsabdichtung aus Baudichtstoff angebracht, um Wärmebrücken und Feuchtigkeitsschäden vorzubeugen. Den luftdichten Abschluss bringt eine 10 mm Fuge aus Montageschaum, Gips oder Fertigzement. Zwischen Fensterflügel und –rahmen wird eine Falz mit einer Falzdichtung der DIN 18055 gelegt. Um eine optimale Regen-, Schall- und Luftabdichtung zu erzielen, ist es in manchen Fällen notwendig mehrere Dichtungsebenen einzuplanen. Zwischen Fensterglas und Fensterrahmen ist eine Abdichtung aus Silikon oder Neopren notwendig, die in Form von Dichtungsprofilen eingesetzt wird.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2016 SV-Binder.de | All Rights Reserved | Designed