Erdung

Insbesondere in Nassräumen können benachbarte Elektro- und Sanitärinstallationen so aufeinander einwirken, dass sich elektrische Ladungen ergeben, die zu gefährlichen Entladungen führen können. Mit dem Installationsanschluss an einen Fundamenterder kann diesem Effekt vorgebeugt werden.  Über den Erder ist auch die Ableitung elektrostatischer und elektromagnetischer Spannungen möglich. Zudem dient der Fundamenterder als Blitzschutzerder. Eingelegt wird der Fundamenterder als geschlossener Band- oder Rundstahlring in den Außenfundamenten. Die Anschlussfahne wird mit der Potenzialausgleichsschiene der Elektroinstallation im Hausanschlusskasten oder –raum verbunden. Die verschiedenen Leistungssysteme wie Heizungs-, Wasser- und Gasrohre sowie der Schutzleiter werden an diese Ausgleichsschiene angeschlossen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2016 SV-Binder.de | All Rights Reserved | Designed