Dielen

Fußböden aus zusammengesetzten Hölzern (mehrschichtig verleimte Bretter) oder Massivholzbrettern, die auf Deckenbalken aufgebracht werden, werden als Dielen bezeichnet. Heutzutage werden Dielen meist mit Feder und Nut verlegt. Damit sich Dielen beim Einbau nicht verziehen, müssen sie sehr trocken sein. Weiche Hölzer wie Kiefer, Lärche oder Fichte sind zwar preiswerter, aber auch empfindlicher, während Harthölzer wie Esche, Ahorn, Eiche oder Buche teuerer und unempfindlicher sind. Die Dielen werden in jedem Fall mit Fußbodenlack oder Bienenwachs geschützt. Zur Trittschalldämmung und gegen das Knarren der Dielen wird ein Streifen aus Filz oder granuliertem Gummi zwischen den Balken und die Diele gelegt. Zudem wird der Boden „schwimmend“ verlegt, was bedeutet, dass er nicht fest an der Wand angeschlossen wird.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2016 SV-Binder.de | All Rights Reserved | Designed