Deduktive Bodenwertermittlung

Deduktive Bodenwertermittlung

Deduktive Bodenwertermittlung kann mit hinführender Bodenwertermittlung definiert werden (deduktiv abgeleitet vom lateinischen deductio für Ab-, Weg-, Hinführung). Deduktive Bodenwertermittlung wird als Verfahren benötigt, um den Verkehrswert für sogenanntes warteständiges Bauland (auch Bauerwartungsland) vorab berechnen zu können (Beispiel: Umlegung). Einflussgrößen auf einen festzustellenden Verkehrswert von baureifem, erschließungsbeitragsfreiem Bauland: Erschließungsausbaukosten (Gemeindeanteil mindestens zehn Prozent), Infrastrukturkosten, Bodenordnungskosten (Grundbuch, Vermessung, Notar), Vorhaltekosten (Zinssatz, Zinsänderungsrisiko, Wartezeit beachten), Wert unentgeltlich bereitstehender Erschließungsflächen. Entsprechende Zu-, Abschläge ergeben letztendlich den Bodenwert des wartestandigen Baulands. Synonym für deduktive Bodenwertermittlung: Residualwertverfahren.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2016 SV-Binder.de | All Rights Reserved | Designed