Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung

VOB

Vergabe

Vergabe

Wird das Angebot eines Unternehmers von einem Bauherren oder einer Bauherrin akzeptiert, so erfolgt eine schriftliche Vergabe des Auftrages. In dieser muss festgehalten werden, ob das Angebot nach einem Werkvertrag abgehandelt und abgerechnet wird oder auf Grundlage der VOB. Der Bauherr sollte dabei keine vagen Gleitklauseln akzeptieren. Zudem sollte dem Unternehmer eine Abtretung von Forderungen an Dritte untersagt werden. Nur in diesem Fall bleibt nämlich die Gewährleistung gesichert.

Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB)

Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB)

Bauherren und Bauhandwerker regeln Ihre Vereinbarungen über einzelne Bauleistungen ebenso wie Bauherren und Generalunternehmen die Bauleistungen für ein gesamtes Bauprojekt über Bauverträge. Diese werden entweder nach den Bestimmungen des BGB als Werkverträge geschlossen oder gemäß der VOB (Verdingungsordnung für Bauleistungen). Dies wirkt sich entsprechend auf die bestehenden Gewährleistungsfristen aus. Das umfassende Regelwerk VOB regelt die Leistungen, die für einzelne Gewerke anfallen sowie deren detaillierten Geldwert. Architekten erstellen aufgrund der VOB das für das Bauobjekt entsprechende Leistungsverzeichnis. 

Informationen für Immobilien im Ausland.
Immobilien in England / GB Immobilien in Frankreich Immobilien in Spanien
Immobilien in Dänemark Immobilien in Polen Immobilien in der Türkei
öffentlich bestellte und vereidigte sowie qualifizierte Dipl.-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken
Referenzobjekte
Immobiliengutachter Immobiliensachverständiger Sachverständiger Gutachter WertermittlungGutachter Immobilien immobilienbewertungSachverständigenbüroGutachtenSachverständiger ImmobilienImmobiliensachverständigerImmobiliengutachter ImmobiliensachverständigerSachverständiger Gutachter WertermittlungGutachter ImmobilienimmobilienbewertungSachverständigenbüro


Bernd A. Binder