Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung

Hausbockbefall

Hausbock

Hausbock

Der Hausbock ist ein seine Larven in Holz ablegenden Käfer. Bevor sich die Larven verpuppen, haben sie 5 bis 10 Jahre Zeit sich durch das Holz zu fressen. In Deutschland zählt der Hausbock zu den größten Holzschädlingen. Innerhalb weniger Jahre können durch den Hausbockbefall ganze Dachstühle so geschädigt werden, dass Einsturzgefahr besteht. Den Hausbock kann man natürlich mit chemischen Keulen vertreiben. Allerdings sind diese Mittel meist auch für den Menschen gesundheitlich bedenklich. Eine weitaus bessere Methode stellt das Heißluftverfahren dar, bei dem einzelne Balken auf 60 Grad Celsius und das bis zu acht Stunden lang erhitzt werden. Die gleiche Methode hilft auch gegen Holzpilz und Lagerfäule. Aufwendige Sanierungen lassen sich nur vermeiden, in dem sichergestellt wird, dass ein eventueller Hausbockbefall frühzeitig erkannt wird. Daher sollten regelmäßige Kontrollen aller Holzbauteile durchgeführt werden. Wird Hausbockbefall festgestellt, so ist dieser laut den meisten Landesbauordnungen meldepflichtig.

Informationen für Immobilien im Ausland.
Immobilien in England / GB Immobilien in Frankreich Immobilien in Spanien
Immobilien in Dänemark Immobilien in Polen Immobilien in der Türkei
öffentlich bestellte und vereidigte sowie qualifizierte Dipl.-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken
Referenzobjekte
Immobiliengutachter Immobiliensachverständiger Sachverständiger Gutachter WertermittlungGutachter Immobilien immobilienbewertungSachverständigenbüroGutachtenSachverständiger ImmobilienImmobiliensachverständigerImmobiliengutachter ImmobiliensachverständigerSachverständiger Gutachter WertermittlungGutachter ImmobilienimmobilienbewertungSachverständigenbüro


Bernd A. Binder