Bundesland: Brandenburg

Kreis: Spree-Neiße

Ort: Guben

Einwohnerzahl: ca. 17.600


Größere Kartenansicht

Im Südosten des Landes Brandenburg befindet sich die Niederlausitz. Die Stadt Guben ist idyllisch am Westufer der Lausitzer Neiße gelegen. Die Stadt ist umgeben von ausgedehnten Kiefernwäldern und zahlreichen Seen wie den Pinnower See, was ein Garant für eine erholsame Gegend ist.

Die Stadt Guben unterteilt sich in verschiedene offizielle und inoffizielle Stadtteile:

  • Groß Breesen
  • Bresinchen
  • Deulowitz
  • Kaltenborn
  • Schlagsdorf
  • Altstadt
  • Sprucke

Erstmals wurde Guben im Jahre 1033 als Handwerker-, Markt- und Handelssiedlung erwähnt. Bereits 1157 wurde am westlichen Flussufer ein Benediktiner-Nonnen-Kloster errichtet, um welches sich die Klostervorstadt gruppierte. Genau an dieser Stelle entstand die Altstadt des heutigen Guben. Die ehemalige Klostervorstadt entwickelte sich schnell zu einem frühen Industriestandort. Guben erhielt vom Markgraf von Meißen bereits im Jahre 1235 das Magdeburger Stadtrecht.

Allerdings wurde das Markgrafentum Niederlausitz im Jahre 1815 aufgelöst. Guben wurde damit zur Kreisstadt der preußischen Provinz Brandenburg ernannt. In den kommenden Jahrzehnten entwickelte die Stadt sich immer weiter zu einem angesehenen Industrie- und Handelsstandort, dem auch die Wirren des Zweiten Weltkriegs nur wenig anhaben konnten. 1940 wurde mit dem Aufbau eines Werkes für die in Düsseldorf ansässige Rheinmetall-Borsig AG begonnen.

Zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 musste Guben allerdings massive Kampfhandlungen und entsprechende Verwüstungen hinnehmen. Das historische Stadtzentrum mit seinen teils barocken Bürgerhäusern, dem Renaissance-Rathaus, der spätgotischen Haupt- und Stadtkirche und Geschäftsbauten wurde in Schutt und Asche gelegt. Einige der alten Gebäude blieben allerdings unversehrt und konnten bis heute erhalten werden. Diese geben dem heutigen Stadtkern seine unvergleichliche Wohnatmosphäre wie unser Gutachter für Immobilien immer wieder feststellen kann.

1960 erfolgte ein erneuter wirtschaftlicher Aufschwung durch den Bau des „VEB Chemiefaserkombinat Guben“ und der Textilbetriebe Gubener Wolle und Hutwerke. Aufgrund der neu entstandenen Arbeitsplätze wuchs auch die Einwohnerzahl wieder an. Typische Plattenbauten entstanden, um allen Arbeitern eine angemessene Unterkunft in den neuen Wohngebieten zu schaffen. Zu diesen Zeiten waren laut den Gutachtern für Immobilien Eigenheime in den Randbezirken und in der Innenstadt kaum bezahlbar.

Nach der Wiedervereinigung kam es durch die Schließung der volkseigenen Unternehmen in den 1990er Jahren zu einem vorübergehenden Rückschlag. Ein Mittlerweile haben sich im Industriegebiet Guben-Süd auf dem ehemaligen Gelände des Chemiefaserwerkes Guben allerdings internationale Firmen angesiedelt, so dass es wieder zur Zuwanderung kam. Immobilien im Umkreis von Guben sind seither wieder sehr gefragt.

Immobilien in Guben – eine zukunftsträchtige Investition

Wer an einer Immobilie in Guben interessiert ist oder sich bereits im Besitz einer Immobilie befindet, sollte den tatsächlichen Wert einschätzen können. Unsere Gutachter für Immobilien schaffen mit einem fachgerechten, unabhängigen Gutachten eine optimale Entscheidungsbasis für den Kauf oder Verkauf einer Immobilie in Guben. Wenn auch Sie wissen möchten, welchen reellen Wert eine Immobilie in Guben hat, so machen Sie gleich einen Termin mit dem Gutachter für Immobilien!

(*)Felder sind Pflichtfelder

Vorname(*)

Nachname(*)

Straße(*)

PLZ(*)

Ort(*)

Telefon(*)

Email (*)

Auswahl

Betreff

Ihre Nachricht

Related Posts